Weidner Michael-2012 PlattlingLaudatio anlässlich der Verleihung der Johann-Evangelist-Fürst-Medaille an Michael Weidner, Griesbach, am 11. Februar 2012 im Hotel Liebl, Plattling
Anrede
Der Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege Niederbayern möchte mit der Verleihung der Johann-Evangelist-Fürst Medaille das Le¬benswerk des großen niederbayerischen Förderers der Landwirtschaft, Gartenkultur, der Landesverschönerung und des Obstanbaues ehren und dazu beitragen, sein Andenken zu bewahren.
Wie Sie sicherlich wissen, wirkte Fürst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zuerst als Autor eines bäuerlichen Aufklärungsromanes, später als Herausgeber der „Bauern-Zeitung“, der „Allgemeinen Deut-schen Gartenzeitung“ und des „Obstbaumfreundes“.
Schließlich gründete er die „Praktische Gartenbaugesellschaft zu Frau¬endorf“, welche später über 5.000 Mitglieder aus verschiedensten sozi¬alen Schichten und Ländern aufwies. Daneben errichtete er in Frauen¬dorf bei Vilshofen eine gigantische Musterökonomie, die zum größten Wirtschaftsfaktor Ostbayerns heranwuchs. Der Musterbetrieb entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem Zentrum der Obst- und Gartenkultur in ganz Deutschland.
Johann Fürst ist uns in seinem Lebenswerk ein großes Vorbild! Der Be¬zirksverband Niederbayern verleiht deshalb – in Erinnerung an seine großartige Leistung – an Persönlichkeiten, die in seinem Sinne außerge¬wöhnlich begeisternd, zielstrebig und idealistisch tätig waren, die Jo¬hann-Evangelist-Fürst Medaille.

Der zu Ehrende, Kreisfachberater Michael Weidner, ist gelernter Gärtner, hat nach einigen Gehilfenjahren Gartenbau in Weihenstephan studiert und als junger Dipl. Ing. an der Landesanstalt für Weinbau und Garten¬bau Veitshöchheim als Versuchsingenieur und Fachlehrer gearbeitet. Im Jahre 1977 kehrte er wieder in seine niederbayerische Heimat zurück und übernahm die Stelle des Kreisfachberaters für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Dingolfing-Landau.
In seinen 35 Schaffensjahren als Kreisfachberater hat sich Michael Weidner große Verdienste erworben. Ganz im Geiste von Fürst bemühte er sich beständig und erfolgreich um eine naturnahe Dorfverschönerung. So war es nur konsequent, dass mehrere Dörfer aus dem Landkreis Din¬golfing-Landau auf Landes- und Bundesebene des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ sehr erfolgreich wa¬ren.
Deine große Kompetenz in dieser Hinsicht zeigt auch Berufung in die Landeskommission des Wettbewerbes, der du seit 1985 angehörst.
Außerdem hast du über viele Jahre in Organisationen der Gartenbau-vereine gewirkt.
• So bist du mittlerweile 35 Jahre Geschäftsführer des Kreisverbandes Dingolfing-Landau.
• 28 Jahre führst du nun erfolgreich die Geschäfte des Bezirksverbandes
• Nicht zu vergessen – 20 Jahre warst du ehrenamtlich Vorsitzender des Landesverbandes der Kreisfachberater für Gartenkultur und Lan¬despflege Bayern und damit auch Mitglied im Präsidium des Landesverbandes.

Lieber Michael,
diese Zahlen sprechen alleine schon für sich. Hinzu kommt, dass du deine zahlreichen Aufgaben stets mit viel Freude, Engagement und Sachverstand angepackt hast. Du hast wesentlich zu dem großen Erfolg des Kreis- und Bezirksverbandes mit beigetragen. In deiner Zeit als Geschäftsführer wuchs der Kreisverband Dingolfing-Landau von 32 auf nunmehr 53 Gartenbauvereine und die Mitgliederzahl von 2.400 auf 9.300. Viele der neu gegründeten Gartenbauvereine gehen auf dein Wir¬ken zurück.
Große Anerkennung ist dir auch für die Leitung der Fortbil¬dungen in Deutenkofen zuzusprechen. Seit vielen Jahren übernimmst du in deiner Freizeit alljährlich für 7 Tage diese wichtige Arbeit.
Deine fachlich versierten und rhetorisch gut aufbereiteten Vorträge werden weit über die Landkreisgrenze hinaus geschätzt.
Lieber Miche,
unsere Gartenbauvereine konnten sich stets auf deine bestmögliche Unterstützung und fachliche Betreuung verlassen. Dein Engagement hierfür ging weit über das übliche Maß hinaus und deine umfangreichen praktischen Kenntnisse, rhetorische Fähigkeiten und dein profundes Sortenwissen wurden weithin geschätzt.

Lieber Michael,
mit diesen Ausschnitten deines Schaffens habe ich einige Meilensteine deines Lebenswerkes aufgezeigt – wohlwissend – dass es noch viel mehr Erwähnenswertes gäbe. Ich hoffe aber, mit dem bereits Aufgezeigten klar herausgestellt zu haben, dass dein Schaffen von außergewöhnli¬chem Einsatz, Erfolg und Idealismus getragen war, du deine Ziele konsequent und leidenschaftlich verfolgt hast – ganz nach dem Motto: „Die Gesell¬schaft braucht Menschen, die mehr tun, als nur ihre Pflicht“. Du hast vieles im Sinne des großen Aufklärers, Visionärs und Idealisten Johann Evangelist Fürst bewegt.
Durch deine Aktivität hast du innerhalb und au¬ßerhalb Niederbayerns zahllosen Gartenfreunden eine fachlich fun¬dierte Gartenkultur und Landespflege näher gebracht. Darüber hinaus hast du dich für deine Berufskollegen und -kolleginnen landesweit mit viel Tatkraft, Zähigkeit und Kompetenz eingesetzt. Von Seiten des Kreisverbandes und des Bezirksverbandes gebührt dir unser ganz besonderer Dank.
In Anerkennung deiner herausragenden Leistung darf ich dir die Johann-Evangelist-Fürst Medaille des Bezirksverbandes überreichen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen und selten verliehenen Auszeichnung.