Jahresprogramm 2013

Freitag, 22.03.2013, 14.00 Uhr

Betriebsbesichtigung Bio-Obstanbau Alfons Vilser, Alteglofsheim,

Moosweg 7, 93087 Alteglofsheim, Tel.: 09453/996455

mit anschließender Tagung

(Erarbeitung einer Sortenempfehlung für Gärten und Streuobstwiesen, zukünftige Aktivitäten)

 

Freitag, 28.06.2013, 15.00 Uhr

Lehr- und Beispielsbetrieb Deutenkofen, Betriebsleiter Hans Göding:

Süß- und Sauerkirschen für den Hausgarten“

Veredelungsunterlagen, aktuelles Sortiment, Bundessortenversuch für Sauerkir­schen, Befruchtungsverhältnisse, Schaderreger, Schnitt sowie Führung durch vier Kirschenanlagen in verschiedenen Altersstufen

 

Freitag, 26. – 28.07.2013

Lehrfahrt des Bezirksverbandes zum Bodensee

Staudengärtnerei Gaissmayer, Illertissen, Obstbau-Institut Schlachters, Insel Mainau und Reichenau, Obstbau-Betrieb Hertle in Stockach, Rheinfall von Schaffhausen.

Dazu sind auch Mitglieder des AK Pomologie eingeladen.

 

Samstag, 5.Oktober 2013, 14:00 Uhr

Besuch des AK Pomologie bei Waldemar Wimmer

Auch in diesem Jahr hat sich erfreulicher Weise ein Mitglied des Arbeitskreises bereit erklärt, uns durch seine Obstanlage zu führen:

Die Mitglieder des AK Pomologie treffen sich direkt bei  Waldemar Wimmer, Rockern 7, 84347 Pfarrkirchen.

Ich bitte aus organisatorischen Gründen um Anmeldung bis 25. September.

Samstag, 16.11.2013, 14.00 Uhr

Vom Werden der niederbayerischen Obstlandschaft

Symposium zu den Wurzeln des niederbayerischen Obstanbaues im Lehr- und Beispielsbetrieb Deutenkofen. Folgende Kurzvorträge sind bis jetzt geplant:

Jürgen Pompe: Entstehungsgeschichte des Apfels

Ammer Josef: Die königliche Pelzschule in Landshut

Hans Niedernhuber:  Johann Evangelist Fürst

Michael Weidner: Ökonomierat A. Grill und Wanderlehrer K. Grill

Hans Göding: Von der Baumwartschule zum Lehr- und Beispielsbetrieb

Maria Gruber: Der Lallinger Winkel – die Obstschüssel des bayer. Waldes

In der Pause Führung durch den Beispielsbetrieb Deutenkofen

außerdem: Ausstellung zu J.E. Fürst, der Kgl. Pelzschule Landshut und zahlreicher historischer Bücher.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zu dieser Veranstaltung sind alle Interessierte herzlich eingeladen!